FANDOM


Magie ist eine spirituell geförderte Kontrolle oder Hervorrufung von übernatürlichen Phänomenen. Magie wird als Zuordnung von bestimmten Kräften an Gegenständen, Ereignissen oder Lebewesen, die diese normalerweise nicht besitzen, bezeichnet. Durch Gebete, Zaubersprüche und Beschwörungen sollen diese Kräfte auf die Umwelt wirksam gemacht werden.

Magie in Spellbinder Bearbeiten

  • In der Welt der Spellbinder wird die Technologie der Spellbinder von der einfachen Bevölkerung als Magie betrachtet. Jeder vermeintliche Gesetzesbrecher wird als Anwender der Magie verpönnt. Als Paul Schießpulver benutzt, um die Marodeur aus Rianas Dorf zu vertreiben, wird er wegen der vermeintlichen Anwendung von Magie festgenommen.
  • Die Barbaren, die versuchen das Drachenkaiserland zu erobern, betrachten die Technologie als Magie und sind zudem äußerst abergläubisch. Sharak glaubt an Magie und kann daher unter anderen durch Ashkas Powershirt und Joshs Computer von deren Existenz überzeugt werden.

Trivia (aus Sicht der realen Welt) Bearbeiten

"Alles, was die Wissenschaftler in Nachahmung der Natur oder, um ihr zu helfen, mit Hilfe einer unbekannten Kunst vollbringen, wird Magie genannt. Denn Technologie wird immer als Magie bezeichnet, bevor sie verstanden wird, und nach einer gewissen Zeit entwickelt sie sich zu einer normalen Wissenschaft." Tommaso Campanella, italienischer Philosoph

"Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden." Arthur C. Clarke, britischer Physiker und Science-Fiction-Schriftsteller

  • Magie geht von der Vorstellung aus, dass alles im Kosmos von einer transzendenten Kraft durchdrungen ist und durch Magie auf diese Kraft Einfluss genommen werden kann. Magie ist deshalb untrennbar verwoben mit Mythologie, Ethnologie, Religion und Esoterik.
  • Magie ist wissenschaftlich nicht rational erklärbar.
  • Als Schwarze Magie bezeichnet man die Anwendung der Magie für böse Zwecke, und Weiße Magie ist die Bezeichnung für die Anwendung der Magie für gute Zwecke.
  • In der Antike bis hin zum Zeitalter der Aufklärung war der Glaube an Magie weit verbreitet.
  • In der Christianisierung Europas wurde Magie als Aberglaube und als Relikt des Heidentums verurteilt. Anwender von Magie werden als Magier, Zauberer, Hexen und Hexenmeister bezeichnet.
  • Vermeintliche Magier standen oftmals im Dienste von Machthabern, wie Fürsten oder Könige, bis sich die Kirche gegen solche Leute aussprach. Im Zeitalter der Hexenverfolgungen wurden angebliche Hexen und Zauberer verfolgt, gefoltert und sogar bei lebendigem Leibe verbrannt.
  • Historische Persönlichkeiten, wie Paracelsus, Johann Georg Faust und Grigorij Rasputin, wurden aufgrund ihres besonderen Wissens, Fähigkeiten oder gar exzentrischen Lebensstils als vermeintliche Magier angesehen.
  • Zauberkünstler werden als Magier angesehen, da sie es verstehen ihr Publikum mit scheinbar übernatürlichen Kunststücken zu unterhalten, z.B. Harry Houdini, David Copperfield und Hans Klok. Magie ist abzugrenzen von der Zauberkunst, einer Form der darstellenden Kunst.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki